200 Jahre Übersee

Die Gemeinde feiert ihr 200-jähriges Bestehen

„Die malerisch gelegene Gemeinde Übersee soll erst 200 Jahre alt sein?“, denkt sich so mancher. Die Frage ist berechtigt, denn laut den alten Schriften wird „Ubse“ genau vor 1228 Jahren zum ersten mal erwähnt. „Ubse“ deutet auf die Lage über dem See, also südlich des Chiemsees hin. Aber vor 200 Jahren -1818- wurden  drei „Hauptmannschaften“ zur Landgemeinde Übersee zusammengefasst - das waren Übersee, Feldwies und Moosen. Selbständigkeit und Eigenverwaltung sollten zu diesem Zeitpunkt im Herzogtum Bayern eingeläutet werden – allerdings waren die neuen Gemeindevorsteher, also die Verantwortlichen vor Ort, heillos überfordert von der neuen Verantwortung und den nachfolgenden Aufgaben.
Eine spannende Zeit mit vielen Umbrüchen, Schwierigkeiten, aber auch  Erfolgen rief der königliche Erlass zur Gemeindebildung 1818 ins Leben. Und genau diese Vielfältigkeit, soweit sie überliefert ist, sowie die Entwicklung von Übersee über 200 Jahre, spiegelt das Festjahr 2018 in Übersee wieder.

Um die Bürger auf das Geschehen vor 200 Jahren vorzubereiten  erscheinen in den ersten Monaten des Jahres kleine Artikel in der Gemeindezeitung  von Annemarie Kneissl-Metz. Zusammen mit ihrem Mann beschäftigt sie sich leidenschaftlich mit der Vergangenheit – auch auf Grundlage der Schriften des Ehepaares Brunner und des umfangreichen Archivs ihres Schwiegervaters Josef Metz. Dieser war viele Jahre Ortsheimatpfleger und tauchte ebenfalls als ehemaliger Lehrer voller Begeisterung in frühere Zeiten ein.

Eröffnung am 1. Mai mit „Historischer Ausstellung“

Das Festjahr wird offiziell am 1. Mai eröffnet mit der „Historischen Ausstellung“ im Wirtshaus d‘Feldwies, organisiert  vom Arbeitskreis Kultur. Auf 200 Quadratmetern geben Bilder, Texte, Landkarten und alte Stücke Zeugnis von früheren Zeiten. So sehen die Besucher eine alte Maisbreipfanne, ein altes Plumpsklo, die Reprintausgabe des Kräuterbuchs vom Müllner Peter von 1818, Kräuter zu einer der Rezepturen und ein altes Hebammenstethoskop.

Vorträge und Diskussionen begleiten das Festjahr mit Themen wie „Kommunalpolitik aus der Schublade“, „Übersee auf alten Karten“, „Vom Ziehbrunnen zum Wasserhahn“ und „Vom Leben um 1818“ mit namhaften Referenten. Bürgermeister Marc Nitschke wird in einer lockeren Gesprächsrunde Einblicke in das Amt des Bürgermeisters geben.

Musik spielt im Festjahr eine wichtige Rolle. So begleitet  der Musikverein Übersee- Feldwies den ökumenischen Festgottesdienst am 29. April, präsentiert das anschließende Frühjahreskonzert am 30. April, und lädt ein zum musikalischen Frühschoppen am Vatertag sowie beim  historischen Fahrradtreff am 3. Oktober.

Viele Vereine nutzen im Festjahr die Gelegenheit, sich voller Stolz zu präsentieren. So sind Veranstaltungen geplant vom Brieftauben-, Bulldog-, Theater-, Trachten-, Handball-, und Fischerverein, der Feuerwehr, des Wasserbeschaffungsverbandes, sowie ein großer Heimatabend, ein Gartenfest, eine Ausstellung im Exter Haus, eine Vogelschau sowie ein Camping- und Dorffest. Der Christkindlmarkt  im Unterland beschließt das Festjahr.

Im Mittelpunkt steht Festwochenende im Oktober

Ganz im Zeichen von „200 Jahre Übersee“ steht das erste Oktoberwochenende und ist damit der Höhepunkt des Festjahres. Am 6. Oktober ist ein großer Festabend im Wirtshaus d‘Feldwies geplant mit Stehempfang und großem Programm, musikalisch begleitet von der Blaskapelle Übersee.  Am Sonntag folgt morgens ein Weißwurstfrühstück, Kirchenzug und Festmesse. Der anschließende Festzug wird ein Augenschmaus werden, u.a. mit Festwägen und wunderschönen Trachten. Danach folgt ein gemeinsames Essen in der Turnhalle mit Festprogramm bis in den Nachmittag hinein, musikalisch begleitet vom Überseer Musikverein.

Kleine Einblicke aus „200 Jahren Übersee“ sind in einer Festschrift zu finden, die in amüsanter Form „Geschichterln aus der Geschichte“ präsentiert und Einblicke in frühere Zeiten, Vereine, Organisationen und Besonderheiten rund um die Chiemseegemeinde gibt, untermalt mit vielen Fotos von früher und heute.

Das aktuelle Programm des Festjahres „200 Jahre Übersee“ ist hier zu finden.

cs



Karte schließen
Legende