Sprungziele

Die Chiemseeinseln

Besuchen Sie die Chiemseeinseln und genießen Sie den Blick in Richtung Festland.

Herbststimmung auf der KrautinselFoto: Wolfgang Gasser

Die Herreninsel ist die größte der drei Chiemseeinseln.

Auf dieser errichtete König Ludwig II. das neue Schloss Herrenchiemsee, das als „bayerisches Versailles“ eine Touristenattraktion ist. Im Jahr 1878 begann der Bau des Prunkvollen Schlosses. Als Ludwig der II. 1886 starb, war der Bau noch nicht vollendet. Die Kosten für das Schloss Herrenchiemsee waren bereits höher als die Baukosten für Neuschwanstein und Linderhof zusammen.

Außerdem befindet sich auf der Insel das Alte Schloss in welchem vom 10. bis 23. August 1948 das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland erarbeitet wurde.

Das Schloss und die Museen sind täglich zu besichtigen. Ausgenommen sind der 01.01., Faschingsdienstag, 24.12, 25.12. und 31.12. jeden Jahres.
Vom Bootsanleger werden Kutschfahrten bis zum Schloss angeboten.

Öffnungszeiten:

April bis Mitte Oktober:
9.00 Uhr bis 18.00 Uhr, Letzte Führung ca. 30-45 Minuten vor Schließung

Mitte Oktober bis Ende März:
9.40 Uhr bis 16.15 Uhr, letzte Führung ca. 30-45 Minuten vor Schließung

Einlass nur mit Führung; Wasserspiele vom 1. Mai bis 3. Oktober in Betrieb

Die Insel Frauenchiemsee ist nach der Herreninsel die zweitgrößte Chiemseeinsel. Das Kloster Frauenwörth lockt jedes Jahr zahlreiche Besucher auf die Insel mit ca. 300 Bewohnern. Sehenswert sind die sogenannte karolingische Torhalle aus der Frühzeit des Klosters sowie die vielen handwerklichen Betriebe die über die ganze Insel verteilt sind. In der Kirche bezeugen Relikte aus der Karolingerzeit, romanische Wandermalereien und die vollständig erhaltene Einrichtung aus vielen Kunstepochen eine kontinuierliche lebendige Klosterkultur. Der nahe gelegene Gasthof "Zur Linde" war im 19. Jahrhundert die Wiege der Landschaftsmalereien am Chiemsee. Unbedingt sollten sie den Räucherfisch der auf der ganzen Insel angeboten wird.

www.schloesser.bayern.de/deutsch/schloss/objekte/fr_chiem.htm

Schloss- und Gartenverwaltung Herrenchiemsee

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.